Artikel
6 Kommentare

Warm und elegant durch die kalte Jahreszeit (mit Video)

Vintage Wintermode

The falling leaves drift by my window
The autumn leaves of red and gold

Nun können wir es nicht länger verdrängen – die Bäume haben schon nahezu alle Blätter verloren, die Temperaturen sinken in den einstelligen Bereich und die sonnigen Tage werden weniger – der Winter naht.

Inspiriert von den bunten Farben, möchten wir den Herbst durch unsere Kleidung noch ein mal die Ehre erweisen und die tristen Tage aufhellen. Denn satte Farben haben eine Gute-Laune-Garantie! Gleichzeitig kann man sich mit wärmenden Materialien umgeben und „etwas dicker auftragen“. Denn in der kalten Jahreszeit kann man Strick, Wollmischungen und (Fake-)Pelz nach Lust und Laune kombinieren. Dazu habe ich mir mein Stylingfräulein geschappt und wir haben einen lustigen Tag im Freien verbracht. Dafür haben uns modisch ein wenig in den frühen 1940ern ausgetobt, mit einem hochgeschnittenen und wadenlangen Wollrock, und einem Strickcardigan mit Puffärmeln.

Präsentation der Wintermode wie Vorgestern

Als Präsentation haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Früher wurden die neusten Modetrends dem Publikum in kurzen Filmen vorgestellt, beispielsweise vor Kinofilmen. So konnte man die Kleidungsstücke an der Frau und in Bewegung sehen, kommentiert durch einen Sprecher. An dieser Stelle Danke an Jannis von Netzfeuilleton für deine Radiostimme.
Wir sind gespannt, wie es euch gefällt!

Ein Originalbeispiel aus dem Jahr 1955 gibt es hier:

Danke an den Onlineshop Fräulein Backfisch für die Ausstattung, das haben wir an:

Marina trägt
Kunstpelzmantel von Collectif
Newsboy Hat von Tate Milinery
Strickpulli von Collectif
Wollrock von The House of Foxy
(beides via Peggy Sue Frankfurt)

Vintage WintermodeMiss van Dal, das Stylingfräulein, trägt
Stola aus eigener Vintagesammlung
Grüner Strickcardigan von Emmy
Super bequeme Hose von 20th Century Foxy
Blaues Top von 20th Century Foxy

Frisuren mit Haarnetz – Neues Tutorial gewünscht?

Damit die Frisur nicht gänzlich von dem kalten Winterwind zerstört wird und auch trotz Schal und Hut in Form bleibt, hat das Stylingfräulein uns die Haare mit einem Haarnetz frisiert. Ich muss gestehen, ich habe bislang immer nur an Oma oder Großküche gedacht, wenn ein Haarnetz gesehen habe. Aber ich konnte vom Gegenteil überzeugt werden, denn mit ein Paar Handgriffen, kann man ganz ohne extra Locken und Haarspray ein authentisches Haarstyling zaubern, das den ganzen Tag übersteht. Und mit der richtigen Wahl sieht man das Netz gar nicht.
Habt ihr Lust, dass wir euch mögliche Frisuren mit Haarnetz in einem Video-Tutorial zeigen?

Vintage Wintermode

 

6 Kommentare

  1. Wow liebe Marina!
    Was für eine tolle Idee!
    Das Video ist wirklich sehr gelungen und ihr seht umwerfend aus.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten

  2. Es hat mir s e h r gefallen!
    Zwei s e h r schöne Fräulein zeigen s e h r schönen Kleider und im Hintergrund hört man s e h r schöne Männerstimme!
    Entzückend!
    Ich werde warten auf der nächste Serien!
    Viel Erfolg!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.