Artikel
0 Kommentare

Vintage Hutmode Geschichte

Vintage Hutmode Geschichte

Kopfbedeckungen waren schon immer da – mal mehr mal weniger alltäglich. Als Kennzeichnen, Sonnenschutz oder einfach modisches Accessoire. Im 19. Jahrhundert, speziell von den 20ern bis in die 50er wurden für mich persönlich die schönsten Exemplare getragen. Hüte, die heute immer noch ein Outfit komplettieren und der Trägerin das gewisse Etwas verleihen.

4 Hüte 4 Jahrzehnte – Infografik Vintage Hutmode Geschichte

Schöne Hüte werden meistens aus hochwertigen Materialien handgefertigt. Zu kälteren Jahreszeiten aus Filz, für warme Tage aus Satin, Baumwolle oder Stroh. Dennoch kosten „Einsteigermodelle“ nicht gleich ein Vermögen, es lohnt sich also auch mit kleinerem Geldbeutel in ein hochwertiges Hütchen zu investieren.
Um einen Ein- und Überblick in die Vintage Hutmode Geschichte zu geben, zeige ich Euch 4 typische Vintage Hüte für 4 Jahrzehnte.

Infografik Vintage Hutmode GeschichteDie Kreationen sind von dem Hutlabel Tate Millinery. Neben einer großen Auswahl gibt es auch die abgebildeten Exemplare:
1920er Cloche
1930er Bowler 
1940er Strohhütchen
1950er Pillbox

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.